DVT – ein Meilenstein in der Bildpräzision – für Ihre Sicherheit!

Unsere Praxis verfügt als eine von nur wenigen Zahnarztpraxen in der Region Deggendorf/Straubing über einen Digitalen Volumentomographen (Morita Veraviewepocs 3De) der neuesten Generation.
 

Was bedeutet DVT?

Die Digitale Volumentomographie (DVT) ist ein hochmodernes dreidimensionales Röntgenverfahren. Diese Methode ermöglicht dem Zahnarzt, die Strukturen (z.B. Knochen, Zähne, Nerv-Verlauf) im Kieferbereich dreidimensional zu betrachten und dadurch die vorgesehene Behandlung präzise zu planen.

Wo wird ein DVT benötigt?

Die DVT-Aufnahme wird z.B. zum computergestützten Einbringen von Zahnimplantaten benötigt. Durch diese Technik wird die Operation schonender, sicherer und genauer.
Dadurch kann in vielen Fällen die Dauer des Eingriffs reduziert werden.

Auch andere Eingriffe wie z. B. die Entfernung von Weisheitszähnen, Wurzelspitzenresektionen Parodontalbehandlungen (3D-Darstellung der Knocheneinbrüche) lassen sich wesentlich exakter und dadurch mit einem Höchstmaß an Sicherheit planen. Deshalb lässt sich die Verletzungsgefahr benachbarter Strukturen (wie z.B. Nerven) erheblich verringern.

Auch die Darstellung der Zähne selbst, sowie der Kiefer- und Nebenhöhlen ist in einer bislang unbekannten Präzision realisierbar und erweitert die diagnostischen Möglichkeiten.

In welchen Bereichen bringt das DVT Vorteile?

  • Bei der Darstellung fehlgelagerter Zähne in der Lage zu ihren benachbarten Strukturen
  • Bei der Planung in der Implantologie
  • Bei der Planung in der Kieferorthopädie
  • Bei der Kieferhöhlendiagnostik im HNO-Bereich
  • Bei der Darstellung von schweren Parodontalerkrankungen
  • Bei der Darstellung von Knochendefekten, ausgelöst von entzündlichen Prozessen, Zysten und Tumoren

Wie hoch ist die Strahlenbelastung eines DVT?

Die Strahlenbelastung für den Patienten ist durch die DVT-Untersuchung wesentlich geringer als mit herkömmlichen Röntgen- oder CT-Geräten. Sie liegt im untersten Bereich aller DVT-Geräte und beträgt nur noch circa 5 bis 10 Prozent gegenüber herkömmlichen CT-Aufnahmen.

Konkrete Beispiele zur Strahlenbelastung:

Bei einem Flug von Frankfurt nach New York entsteht in 12.000 Metern Höhe eine Strahlenbelastung von 100 Mikrosievert.
Die natürliche Strahlungseinwirkung auf einen Menschen beträgt pro Jahr rund 200 Mikrosievert.
Eine DVT-Aufnahme belastet nur mit ca. 29-50 Mikrosievert.

Welche Vorteile habe ich als Patient?

  • Die Digitale Volumentomographie liefert Bilder in höchst möglicher Präzision.
  • Der Patient muss sich nicht in eine "Röhre" begeben; das DVT eignet sich somit auch für Patienten mit Platzangst.
  • Die Aufnahmezeit beträgt nur wenige Sekunden.
  • Im Gegensatz zur CT ist die Strahlenbelastung um bis zu 90 % verringert.
  • Diese Technik ermöglicht eine perfekte Planung des Eingriffs mit höchst möglicher Präzision.
  • Durch die DVT wird die Behandlung sicherer und für den Patienten schonender.

Wie läuft die DVT-Planung ab?

  1. Sie kommen nach Terminvereinbarung für die DVT-Aufnahme in unsere Praxis, wo Sie von fachkundigen Mitarbeiterinnen und einem angenehmen Ambiente erwartet werden.
  2. Wir bearbeiten die DVT-Aufnahmen zeitnah und können in den meisten Fällen die Ergebnisse mit Ihnen kurzfristig besprechen.
  3. Wir können nun die anstehende Behandlung, z. B. eine Implantatversorgung, mit höchst möglicher Präzision planen und dadurch mit einem Höchstmaß an Sicherheit bei Ihnen durchführen.


Bei Fragen rufen Sie uns bitte an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


» Informationen für überweisende Kollegen


Foto: J. Morita Europe GmbH